Sie sind hier

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2016

Zuletzt aktualisiert von admin am 24. Februar 2016 - 15:26

 

Internationaler Frauentag in Wolfratshausen

am Dienstag, 8. März 2016

Filmvorführung „Suffragette“ mit einem Spaziergang,

Sektempfang, Kostümen, historischer Einführung und Diskussion im Kino Wolfratshausen (Bahnhofstraße 10)

Nicht einmal 100 Jahre ist es her, dass Frauen ihr Wahlrecht mutig und mühsam erkämpfen mussten. Englische Feministinnen um die streitbare Emmeline Pankhurst gründeten 1903 die „Women‘s Social and Political Union“ - eine Organisation, die sich ursprünglich gewaltlos für das Frauenwahlrecht einsetzte.

Unter Spott und Widerstand der männlichen Amt- und Würdentr.ger wuchs diese Frauenbewegung rasant an und radikalisierte sich. Nach dem Ersten Weltkrieg, der die alte Ordnung in Frage gestellt hatte, errangen die Frauen in Großbritannien 1918 endlich das eingeschränkte Wahlrecht - allerdings noch gebunden an Alter (über 30 Jahre) und Besitz. Eine echte Gleichberechtigung im Wahlrecht erfolgte erst 1928. In Deutschland haben Frauen seit 1918 das aktive und passive Wahlrecht.

Wie es dazu kam, dass die englischen Frauenrechtlerinnen sich zu Politmärschen formierten, Steine in Schaufenster und Sprengsätze in Postkästen warfen, zeigt die englische Regisseurin Sarah Gavron mit ihrem aktuellen Spielfilm „Suffragette“. Sie bringt damit ein lange vergessenes Kapitel der Frauengeschichte wieder in Erinnerung.

Der Kulturverein Isar Loisach und der Historische Verein Wolfratshausen laden ein zur Filmvorführung mit Diskussion.

Treffpunkt ist am 8. März um 18h45 vor dem Rathaus Wolfratshausen (Marienplatz 1), von dort spazieren wir über den Sebastianisteg, am Wirtshaus Flößerei und der Loisachhalle vorbei auf die Bahnhofstraße direkt zum Kino.

Vor dem Film gibt es bei einem Gläschen Sekt einen kurzen historischen Rückblick von Dr. Sybille Krafft. Nach dem Film laden wir zur Diskussion ein. Zu Ehren unserer streitbaren Mütter im Kampf um die Gleichberechtigung mögen sich bitte viele Frauen in „suffragettenähnliche“ Kleider werfen, also lange Röcke, Stiefeletten, Hut und Schirm…

Eine verbindliche Anmeldung im Kino ist unbedingt erforderlich unter 08171-21105 (8,00 €/Karte). Sollte die Vorführung am 8. März ausverkauft sein, wird der Film bei entsprechender Nachfrage am nächsten Tag um 17 Uhr wiederholt.

Auf einen besonderen Abend freuen sich

Assunta Tammelleo und Sybille Krafft

Diese Veranstaltung wird unterstützt vom bfg München